Shaolin Kungfu 32 Hebeltechniken zur Selbstverteidigung

Shaolin Kungfu 32 Hebeltechniken zur Selbstverteidigung
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild
16,99 EUR
Endpreis nach § 6 Abs. 1 Z. 27 UStG. zzgl. Versandkosten
Artikel zur Zeit nicht auf Lager!Benachrichtigung bei Wiederverfügbarkeit


Produktbeschreibung

Shaolin Kung Fu Lehrfilm mit schrittweiser Vorführung, Einübung und Wiederholung der Qinna (Chin Na) bzw. Dim Mak Techniken  zur effizienten Selbstverteidigung  - vorgeführt von Shaolin Kampfmönch Shi Dejun - jetzt zugreifen, da sehr schwer erhältlich!!


Qinna bezeichnen Hebeltechniken. Die so genannten Qinna werden in vielen Kampfkünsten gelehrt. Dabei bedeutet Qin "zwingen" und Na "kontrollieren". Qinna ist eine alte chinesische Methode des Kämpfens und besteht aus Drücken der Vitalpunkte, aus Hebel- und Haltegriffen. Dieses System war die Hauptquelle zur Gründung des japanischen Jujutsu. Beim Karate werden die Techniken als Gelenkmanipulationen bezeichnet.

Die Qinna-Techniken sind in 5 Gruppen geordnet: Verrenkung der Knochen, Greifen der Muskeln und Sehnen, Versiegeln der Atemenergie, Stauung des Blutes und Versiegelung der Qi Gefäße

Warum sollten Sie das Qinna-System benutzen? Aufgrund des Ursprungs im Buddhismus, erlaubt Qinna den Angreifer zu besiegen ohne ihn schwer zu verletzen. Qinna bietet Ihnen ein nützliches, unproblematisches und erlaubtes Selbstverteidigungssystem für das Leben. Qinna, auch als "Kunst der tödlichen Berührung" bekannt, gilt als eines der effektivsten Selbstverteidigungssysteme.


Übersicht   |   Artikel 5 von 18 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »